AKTUELLES

Novità

⚠️ info: covid19-pandemie

Aufgrund der noch andauernden Pandemiesituation

bieten wir nur begrenzt Präsenzveranstaltungen an.

Je nach Veranstaltungsort gelten noch diverse Regeln,

die Sie bitte beachten möchten.

Diese stehen dann immer auf den Programmpunkten. 

 

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!


AUS AKTUELLEM ANLASS:      Solidaritätsinitiativen für die Ukraine

 

Die Bilder vom Krieg in der Ukraine, die wir jeden Tag in den Nachrichten sehen, und die vielen Menschen, die dort sterben und aus ihrer Heimat u.a. nach Deutschland und Italien flüchten, können uns als Verein, der sich für Völkerverständigung und Freundschaft unter den Nationen engagiert, nicht unberührt lassen.

Hier weisen wir auf zahlreiche Initiativen über unseren Dachverband VDIG und Partnervereine in der Region zur Hilfe der Menschen aus der Ukraine hin, die Sie mit uns unterstützen können:

 

Programm und Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Mittwoch, 08.06.2022, 19.00 Uhr

in der Kunsthalle des KuKuK e.V., Goethestr. 4b, 35435 Wettenberg-Wißmar

 

EUROPAWOCHE 2022

Zwei Online-Veranstaltungen

mit dem Jüdischen Nationalmuseum

(Museo Nazionale dell'Ebraismo Italiano e della Shoah - MEIS)

in Gießens Partnerstadt Ferrara

Vorstellung des neuen Jüdischen Nationalmuseums MEIS Ferrara

Dienstag, 10.05.2022, 19.00-20.30 Uhr

auf Zoom: https://us02web.zoom.us/

 

Ein neu(artiges) modernes Museum in einem ehemaligen Gefängnis in Giessens Partnerstadt, das in Italien in den letzten vier Jahren seit seiner Eröffnung häufig in den Medien vorgestellt wurde und regelmäßig bedeutende Ausstellungen anbietet.

Nach einer zweisprachigen Live-Vorstellung des MEIS (Museo Nazionale dell’Ebraismo Italiano e della Shoah) mit digitalem Rundgang durch den Museumsleiter Dr. Amedeo Spagnoletto wird es einen Austausch zum jüdischen Leben zwischen den jüdischen Gemeinden der Partnerstädte Ferrara und Gießen geben.

Es besteht die Möglichkeit, sich in beiden Sprachen einzubringen und Fragen zu stellen und Näheres über die Kontakte zwischen den Institutionen beider Städte zu erfahren.

Moderation: Rita Schneider-Cartocci, DIG Mittelhessen e.V.

Übersetzung: Ivanna Jardella (Gießen)

Ohne Anmeldung

 

Un nuovo museo moderno situato in un ex carcere nella città gemellata di Giessen, che in Italia negli ultimi quattro anni dalla sua inaugurazione è stato spesso presentato nei media ed offre regolarmente mostre significative.

Dopo una presentazione live bilingue del MEIS (Museo Nazionale dell’Ebraismo Italiano e dalla Shoah) con una visita virtuale da parte del Direttore del museo Dott. Amedeo Spagnoletto, ci sarà un confronto sulla vita ebraica tra le comunità ebraiche delle città gemellate Ferrara e Giessen.

Sarà possibile intervenire nelle due lingue e porre domande ed avere più informazioni sui contatti tra le istituzioni delle due città.

Moderazione: Rita Schneider-Cartocci, DIG Mittelhessen e.V.

Traduzione: Ivanna Jardella (Giessen)

Iscrizione non necessaria

Virtuelle Sonderausstellung des Jüdischen Nationalmuseums MEIS Ferrara:

"Oltre il ghetto. Dentro&Fuori - Jenseits des Ghettos. Von innen nach außen"

Dienstag, 17.05.2022, 18.30-19.30 Uhr

auf Zoom: https://us02web.zoom.us/

 

Zweisprachige Live-Präsentation der virtuellen Museumstour. Die Ausstellung gibt interessante Einblicke über 500 Jahre jüdisches Leben in Italien seit der Zeit des ersten Ghettos in Venedig 1516 und zeigt wertvolle Kunstwerke und Dokumente aus verschiedenen italienischen Städten.  

Einführung und Erklärungen durch den Museumsleiter Dr. Amedeo Spagnoletto und Mitarbeiter/innen des Nationalmuseums, das sich seit ca. vier Jahren einen internationalen Namen gemacht hat.

Anschließende Diskussion zwischen den Organisatoren der Ausstellung und jüdischen Institutionen in Ferrara und Gießen, sowie weiteren Gästen.

Es besteht die Möglichkeit, sich in beiden Sprachen einzubringen und Fragen zu stellen.

Moderation: Rita Schneider-Cartocci, DIG Mittelhessen e.V.

Übersetzung: Ivanna Jardella (Gießen)

Ohne Anmeldung

 

U.a. werden Vertreter/innen der Städte Ferrara und Gießen, der Jüdischen Gemeinden Gießen, Ferrara und weiteren Städten, sowie Partnerschaftsverein Gießen-Netanya erwartet. Die Veranstaltungen sind für alle Interessierte offen. 

 

Presentazione bilingue live del giro virtuale del museo. La mostra fornisce impressioni interessanti su 500 anni di vita ebraica in Italia dai tempi del primo ghetto a Venezia nel 1516 e presenta preziose opere d’arte e documenti provenienti da diverse città italiane.

Introduzione e spiegazioni del Direttore del museo Dott. Amedeo Spagnoletto e dei collaboratori/collaboratrici del Museo Nazionale che da circa quattro anni si è fatto un nome a livello internazionale.

Al termine, discussione tra gli organizzatori della mostra e le istituzioni a Ferrara e Giessen ed ulteriori ospiti. Sarà possibile intervenire nelle due lingue e porre domande.

Moderazione: Rita Schneider-Cartocci, DIG Mittelhessen e.V.

Traduzione: Ivanna Jardella (Giessen)

Iscrizione non necessaria

 

Sono attesi rappresentanti dei Comuni di Ferrara e di Giessen, delle Comunità Ebraiche di Giessen, Ferrara e altre città tedesche ed italiane, l’Associazione per il Gemellaggio Giessen-Netanya ed altre associazioni.

 NEU! 

 Kurzreise in Gießens Partnerstadt FERRARA

Mo., 18. - Sa., 23.04.2022

Kommen Sie mit uns nach Ferrara - Gießens Partnerstadt! Entdecken Sie die Emilia-Romagna, seit 30 Jahre Hessens Partnerregion in Italien!

Es sind noch Plätze frei!

Klicken Sie auf den Cover hier unten, um den vollständigen Flyer herunterzuladen, oder auf Reisen für eine ausführlichere Beschreibung der Reise!

Für weitere Informationen bzw. Anmeldung kontaktieren Sie uns!

Benefizprojekt

zum Jahresende oder Neuen Jahr

 

SPENDENAUFRUF AHRTAL

ALS WINZERREGION 

Bestellen Sie Ihre Festtagsweine aus dem Ahrtal oder beteiligen Sie sich ebenso an einer der Spendenaktionen nach Wahl! 

Nähere Beschreibung und Spendennummern im Anhang!

Interkulturelle Woche

vom 23.09. bis zum 03.10.2021

im Lahn-Dill-Kreis 

Vom 23. September bis zum 3. Oktober 2021 findet die diesjährige Interkulturelle Woche (www.interkulturellewoche.de) statt. Diese Woche findet seit 1975 bundesweit in 500 Städten und Gemeinden mit über 5000 Veranstaltungen statt, als Werbung für eine vielfältige Gesellschaft, für Teilhabe und gegen Rassismus.
Die DIG wurde vom Lahn-Dill-Kreis gebeten, einen Beitrag einzureichen und Barbara Yeo-Emde als Vorstandsmitglied (und seit Ende Juli 1. Vorsitzende vom KuKuK) erstellte dafür ein Video über die EDAC. Das Video wird am Dienstag, den 28.09., auf der DIG-Webseite und am Donnerstag, den 30.09., auf der KuKuK-Webseite gezeigt. Wir hoffen sehr, dass alle TeilnehmerInnen sich das Video anschauen werden.

European Domestic Art Challenge

Ein gemeinsames Projekt

mit dem KuKuK Wettenberg e.V.

Seit dem 25. Juni 2020 werden virtuelle Ausstellungen mit Kunstwerken von Kunstschaffenden aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt donnerstags und dienstags jeweils auf der KuKuK-Webseite und der DIG-Webseite präsentiert. Seit August 2021 finden die Ausstellungen nur einmal pro Woche statt, dienstags auf unserer Webseite, donnerstags auf der Webseite des KuKuKs. 

 
Es sind inzwischen über 1900 Bilder von mehr als 140 Künstlern aus 13 Ländern. Die Genres der gezeigten Kunst weisen eine sehr große Bandbreite auf, wie Malerei in den unterschiedlichsten Techniken, Zeichnung, Radierung, Cartoon, Collage, Computergraphik, Graffiti, Druck, Flowerpounding, Fotografie, auch bearbeitet, Mosaik, Video, Filmkunst, Bildhauerei, Keramik, Schmuck, Kunsthandwerk und Objektkunst.
Klicken Sie sich durch die schönen Werke auf unsere Webseiten!

Die DIG empfiehlt:

Videoaktion der VDIG

"omaggio alla lingua italiana -

Wir lieben italienisch"

 

Seit dem 28. März werden jeden Sonntag auf verschiedenen digitalen Kanälen der VDIG (YouTube-Kanal VDIG e.V. Italien-Freunde, Facebook-Seite der VDIG - Italienfreunde) kurze Videos gepostet, in denen Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft sowie viele andere Mitbürger und Mitbürgerinnen, Deutsche oder auch nicht, über Momente, Geschichten, Entdeckungen, Gefühle sprechen, die sie mit der Begegnung und ihrem Verhältnis zur italienischen Sprache und Kultur verbinden.

Das Auftaktvideo vom 28. März ist hier zu sehen!

Virtuelle interaktive Führungen in die Kunstwelt

Unter https://www.milanoguida.com/connessioni-culturali/ können Sie an einstündigen Führungen teilnehmen. Es handelt sich nicht um Videoaufnahmen, sondern um wahre "persönliche" Treffen online, bei denen sich die TeilnehmerInnen miteinander und mit dem/der professionellen FührerIn austauschen können. Das Programm ist vielfältig: Künstler, Kunstwerke, Denkmäler, Ausstellungen... Melden Sie sich an und genießen Sie eine Gruppenführung (auf Italienisch) mit Gleichgesinnten in dieser ungewöhnlichen Zeit!

Virtueller Ausstellungsbesuch

"Raffaello 1520-1482"

in den Scuderie del Quirinale in Rom

 

Anlässlich der 500 Jahre seit dem Tod des weltberühmten Künstlers Raffaello Sanzio wurde die besondere Ausstellung "Raffaello 1520-1482" am 5. März 2020 in der Scuderie del Quirinale in Rom eröffnet. Erst drei Tage später mussten Museen wegen der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus schließen. 

Seit dem 20. März wird allen Kunstbegeisterten die Möglichkeit gegeben, an diesem großen Event unter dem Hashtag #RaffaelloInMostra virtuell teilzunehmen. Die schönsten Werke der Ausstellung werden durch Video-Vorträge, Beiträge aus dem Backstage und virtuelle Führungen präsentiert.

Begeben Sie sich also auf einen virtuellen Spaziergang durch die Scuderie del Quirinale und entdecken Sie Raffaello hier in der speziellen offiziellen Ausstellungs-Playlist auf Youtube!

Online-Lesemarathon zu

"L'isola di Arturo" von Elsa Morante

 

Donnerstag, 10.03.2022, 18.30 Uhr

auf Zoom: https://us02web.zoom.us/

 

Wie jedes Jahr wird ein berühmtes italienisches literarisches Werk auf Initiative der VDIG (Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V.) während eines Lesemarathons im Rahmen vom Projekt „oli - omaggio alla lingua italiana - Wir lieben Italienisch“ vorgestellt. Dieses Jahr fiel die Wahl auf Elsa Morantes „L’isola di Arturo – Arturos Insel”, weil die Insel Procida, Schauplatz der Geschichte, italienische Kulturhauptstadt 2022 ist.

Der Roman erschien 1957 und wurde mit dem Premio Strega ausgezeichnet. Die Schriftstellerin lässt einen Mann das Wort ergreifen, der sich in seine Kindheit und Jugend zurückversetzt. Arturo lebt auf Procida mit seinem Vater, der oft verreist ist; seine Mutter ist gestorben. Er idealisiert seine Elternfiguren und verbringt viel Zeit allein. Die paradiesische Insel ist seine ganze Welt. Durch Begegnungen und Zufälle gewinnt er für ihn bestürzende Erkenntnisse und wird von der Wahrheit bewusst.

Grazia C. Caiati wird die Online-Lesung moderieren und in Buch und Autorin auf Deutsch einführen. Durch eine Bilderpräsentation gewinnen die Zuschauer*innen Eindrücke von der Insel Procida. Es werden Auszüge aus dem Roman als Lesekostproben auf Italienisch vorgelesen. In der anschließenden Diskussionsrunde können Fragen gestellt und Eindrücke mitgeteilt werden. 

Die VDIG konnte sich erneut (nach „Il Gattopardo“ 2020) über die wissenschaftliche Beratung von Dr. Maike Albath und über die freundliche Unterstützung des Verlags Klaus Wagenbach und © Elsa Morante Estate freuen. Der diesjährige Lesemarathon „L’isola di Arturo“ findet unter der Schirmherrschaft der Botschaft der Italienischen Republik Berlin und der Kommune Procida, der italienischen Kulturhauptstadt 2022 statt.

Dante-Matinee: Lesung von Dr. Klaus Rudolf Engert aus seiner Dante-Biografie "Dante und die Liebe seines Lebens"

 

Samstag, 30.10.2021, 11.00 Uhr

Phantastische Bibliothek Wetzlar

Turmstr. 20

35578 Wetzlar

Anlässlich des 700. Todestages Dante Alighieris werden zahlreiche Veranstaltungen über den großen italienischen Dichter in der ganzen Welt organisiert. Die DIG Mittelhessen e.V. in Zusammenarbeit mit der Phantastischen Bibliothek Wetzlar konnte den Autor der einzigen Dante-Biografie in deutscher Sprache, Dr. Klaus Rudolf Engert, für diese Lesung einladen. Sein 2019 erschienenes Buch „Dante und die Liebe seines Lebens“ ist für ein breites Publikum, auch ohne Vorkenntnisse, gedacht und präsentiert Dante einfühlsam und vielschichtig nicht nur als weltberühmten Dichter und Philosophen, sondern auch als Menschen und Politiker, der viele Jahre in der Verbannung leben und dabei häufig seine Zufluchtsorte wechseln musste.

In Engerts Lesung wechseln sich historische Exkurse über die politischen wie sozialen Bedingungen vom Florenz im 13.-14. Jahrhundert und Dantes Einstellung ab mit der Lektüre ausgewählter Passagen aus seiner Dante-Biografie. Die ZuhörerInnen werden überrascht sein, wie viele Parallele zwischen der damaligen Zeit und heute zu erkennen sind und wir aktuell Dante ist.

Die Veranstaltung mit dem Würzbürger Autor, der u.a. bei Umberto Eco in Bologna studiert und in Mailand promoviert hat, fand bereits in mehreren Großstädten Deutschlands erfolgreich statt.

Voranmeldung erwünscht unter: kontakt [at] dig-mittelhessen.de oder Mobil/WhatsApp: 0173-3603916. Vor Ort gilt die 3G-Regel.

Eintritt: 5,00 Euro / erm. 3,00 Euro (DIG-Mitglieder, SchülerInnen)

Virtueller Museumsbesuch

der Galleria degli Uffizi in Florenz

In dieser Corona-Zeit öffnen die Uffizien ihre Tore virtuell, wenn Führungen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nicht möglich sind. Dank 3D-Besuche und Fotos mit ausführlichen Informationen über die Kunstwerke kann man das berühmte Florentinische Museum auch von zu Hause besuchen: https://www.uffizi.it/mostre-virtuali

Virtueller Chor:

"Va' pensiero" (aus Verdis "Nabucco")


Wir gratulieren unserer 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci zum

Ehrenbrief des Landes Hessen

in Anerkennung von ihrem langjährigen ehrenamtlichen Engagement!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, RITA!

 

V. l. n. r.: Sven Ringsdorf, Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner, Rita Schneider-Cartocci. (Foto: Heike Pöllmitz)
V. l. n. r.: Sven Ringsdorf, Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner, Rita Schneider-Cartocci. (Foto: Heike Pöllmitz)
WNZ, 05.07.2021
WNZ, 05.07.2021

Offener Brief der VDIG an die italienischen Freunde

Lettera aperta della VDIG agli amici italiani

Deutsch
Italienisch


Aktuelle Informationen für Italien und Deutschland

  • Ausführlicher Bericht über die Covid19-Lage in Italien (Stand 4. April 2020)

Offizielle Links:

Beiträge aus den deutschen und italienischen Nachrichten:

Spenden / Solidarität mit Italien:

Unser Anliegen als DIG ist es, nicht nur die schönen Seiten Italiens zu zeigen und kennenzulernen, sondern auch in Krisenzeiten zu unserem Zielland, das besonders durch die Corona-Krise betroffen ist,  zu stehen und dies besonders jetzt solidarisch zu unterstützen.

 

Wir empfehlen Ihnen diverse Möglichkeiten, an direkte Projekte in ITALIEN zu spenden (auch an Krankenhäuser und Institutionen in Bergamo, und in unseren Partnerstädten Siena und Ferrara). Zeigen Sie Ihre Verbundenheit und Solidarität mit ITALIEN aktuell durch eine Spende! 

  • Italienischer Zivilschutz
  • https://www.noicongliinfermieri.org/, um das italienische Pflegepersonal zu unterstützen
  • https://www.yourambla.it/2020/04/07/iniziativa-benefica-di-alan-zeni/ , eine kleine Spende an italienische Krankenhäuser gegen eine Zeichnung (auch auf Deutsch) vom Künstler aus Lodi Alan Zeni 
  • Unser Dachverband VDIG hat folgende Links zu Spendenmöglichkeiten und Projekten aufgelistet, die Sie unterstützen können:
    • Fachliche Unterstützung für das italienische Gesundheitssystem gesucht: Regione Lombardia | Informagiovani Vicenza
    • Spenden für den italienischen Zivilschutz über die Italienische Botschaft Berlin: hier 
    • Spendenaktion der Regione Veneto: hier
    • Spendenaktion der DIK Hannover zugunsten des Ospedale Spallanzani in Rom: hier
    • Spendenaktion der Region Lombardei für den Kauf von Masken, Schutzanzügen, Desinfektionsmitteln und sonstigen medizinischen Geräten: www.regione.lombardia.it
    • Spendenaktion „Abitare la cura“ der Tageszeitung L’Ecodi Bergamo, Diözese Bergamo und Arbeitgeberverband Confindustria Bergamo. Mit den Spenden werden Hotels in temporäre Wohneinrichtungen umgewandelt, um die örtlichen Krankenhäuser zu entlasten. Aus der stationären Behandlung entlassene Patienten können in diesen Häusern vorerst sicher unterkommen, wenn die Rückkehr in die eigenen vier Wände aus unterschiedlichen Gründen vorerst nicht möglich ist:
      Kontoinhaber: Associazione Diakonia onlus
      Bank: UBI Banca
      IBAN: IT53 I031 1111 1040 0000 0002 721; BIC: BLOPIT22XXX
      Verwendungszweck:Erogazione liberale - Emergenza coronavirus
    • Die Webseite www.italianonprofit.it/donazioni-coronavirus bietet eine detaillierte Übersicht mit großen und kleineren Krankhäusern in Italien. Durch einen Klick auf die jeweilige Einrichtung sehen Sie deren  individuellen  Spendenaufruf und deren Bankdaten. Ihre Spende erreicht das Ziel ohne Umwege.
    • Spendenaktion für das Stiftungskrankenhaus San Matteo in Pavia von Enzo Iacovozzi, Deutsch-Italienische Gesellschaft Hildesheim und der Stadt Hildesheim:
      Kontoinhaber: Fondazione IRCCS Policlinico San Metteo
      Bank: Banca Popolare di Sondrio
      IBAN: IT 08 Q 056 9611 3000 0002 1500 X 94, Swift-Code: POSOIT 22
      Verwendungszweck: Emergenza Coronavirus
      Für eine Spendenbescheinigung auf der Internetseite www.sanmatteo.org den Button Bonifico Bancario klicken, dann das Formular (Modulo). Pflichtfelder sind der Name und Vorname (Nome und Cognome), die E-Mail-Adresse (indrizzio e-mail), der Wohnort (Città) sowie der Haken für die datenschutzrechtliche Einwilligung (Informativa al trattamento dati personali).
    • Petition: #weareinthistogether - gemeinsamer deutsch-italienischer Appell an die Regierungen aller Mitgliedsstaaten und an die EU-Institutionen

Logo Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e. V.

Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e. V.

Frankenstr. 100 - 35578 Wetzlar -  Deutschland

Tel.: (+49) 06441 204 83 73

kontakt (at) dig-mittelhessen.de 

Zur Facebookseite der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen e. V.